BA22 Die CATWOE-Technik

Die größten Herausforderungen in Projekten entstehen durch die unterschiedlichen Perspektiven der Stakeholder. Bereits vor dem Start gibt es fixe Vorstellungen, in welche Richtung es gehen kann etc. Diese zu kennen, hat bereits viele Projekte gerettet.

In dieser Episode erfahrt Ihr, wie und wo sich ein Einsatz der CATWOE-Technik lohnt. Wir sprechen darüber, wie stark unterschiedliche Perspektiven der wichtigsten Stakeholder Entscheidungen beeinflussen und warum die Vernachlässigung dieser zu wirklich ernsten Problemen später im Projekt führen.

Teilnehmer:

avatar Ingrid Gerstbach
avatar Peter Gerstbach

Dauer: 0:21:42

Inhalte der aktuellen Episode

  • Was ist die CATWOE-Technik
  • Wann wird CATWOE eingesetzt?
  • Wie wird CATWOE eingesetzt?
  • Vor- und Nachteile der Methode

Über die CATWOE-Technik

Die meisten Probleme in Unternehmen werden durch unterschiedliche Perspektiven der wichtigsten Beteiligten verursacht.

Die CATWOE-Technik bietet einen Ansatz genau dieses Problem zu lösen. Sie wurde von Professor Peter Checkland und seinem Team an der Universität Lancaster (1981) entwickelt und ist ein ausgezeichneter Ansatz, um zu verstehen, wie die einzelnen Stakeholder ticken und welchen Einfluss diese auf die Projekte haben.

Das Akronym CATWOE steht dabei für die folgenden Elemente:

  • C: Customer/Kunde
  • A: Actors/Akteure
  • T: Transformation
  • W: World View/Weltanschauung
  • O: Owner/Eigentümer
  • E: Environment/Umgebung

In der richtigen Reihenfolge und mit den richten Fragen bearbeitet lassen sich dadurch die Perspektiven einzelner Stakeholder auf das Problem erarbeiten, um zu einem Konsens zu kommen.

Weiterführende Links

 

Weitere Episoden zu diesem Thema

Feedback

Schreibt uns eine Mail, hinterlasst hier ein Kommentar oder stellt uns Fragen bezüglich Business Analyse, die wir in einer nächsten Episode für Euch beantworten sollen!

Ihr könnt Euch auch für unseren monatlichen Newsletter eintragen.

Ein Gedanke zu „BA22 Die CATWOE-Technik“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.