BA24: Die Weiterbildungsfalle. Mit Studiogast Raffaela Hartl.

Der demographische Wandel stellt vieles auf den Kopf. Je älter wir werden, desto weniger wird in die Weiterbildung - auch von Unternehmen her - investiert. Lebenslanges Lernen ist ein wichtiges Stichwort, wenn es um die Karriere und Weiterentwicklung geht

In dieser Episode stellt die Personal- und Weiterbildungsexpertin Raffaela Hartl ihre Studie über Weiterbildung bei älteren Arbeitskräfte vor. Dabei erzählt sie von Denkmustern, die Unternehmen, aber auch die Mitarbeiter selber ändern müssen, um sich der heutigen, schnelllebenden Zeit anzupassen. Warum lebenslanges Lernen vielmehr als ein Schlagwort ist und welche Vorteile Mentoring neben dem Wissenstransfer noch hat, erfahrt ihr hier.

Teilnehmer:

avatar Ingrid Gerstbach
avatar Peter Gerstbach
avatar Raffaela Hartl

Dauer: 0:38:15

Inhalte der aktuellen Episode – Die Weiterbildungsfalle

  • Lebenslanges Lernen, Mentoring und Coaching in Österreichs Unternehmen
  • Ein Plädoyer für Weiterbildung für alle Mitarbeiter, nicht nur für die jungen
  • Ergebnisse der Studie über die Weiterbildung von älteren Mitarbeiter (50+) in Österreichs Unternehmen

Peter-Ingrid-Raffaela

Über diese Episode

Die Personal- und Weiterbildungsexpertin Raffaela Hartl hat im Rahmen ihrer eigenen Ausbildung österreichweit HR-Manager befragt, inwiefern sie in die Weiterbildung von älteren Mitarbeitern (50+) investieren. Die Ergebnisse sind ernüchternd: Nicht nur, das kaum investiert wird, der demographische Wandel wird vollkommen außer Acht gelassen  und die Kluft zwischen alt und jung dadurch auch verschärft. Unternehmen aber auch die Mitarbeiter selber sind aufgefordert, alte Denkmustern zu verabschieden und den Fokus auf Weiterbildung und Reflexion zu richten.

Über Raffaela Hartl, unseren Studiogast

Raffaela HartlRaffaela Hartl ist seit 2011 für den Bereich Training & Entwicklung bei der OPEC Fund für internationale Entwicklungen (OFID) zuständig. Sie studierte berufsbegleitend Personal- und Wissensmanagement am Institut für Personal und Organisation an der FH Wien. In ihrer Abschlussarbeit hat sie sich sehr intensiv mit dem Thema „Aging Workforce“ beschäftigt und führte eine Studie zur betrieblichen Weiterbildung für ältere Arbeitskräfte in österreichischen Unternehmen durch.

Raffaela Hartl hat ihren Werdegang im Bereich Marketing & Sales in einem schwedischen Konzern begonnen und war danach in einer großen internationalen Unternehmensberatung tätig. Seither hat sie sich im Bereich internationale MitarbeiterInnenentwicklung in der heutigen Generationenvielfalt spezialisiert.

Weiterführende Links

Weitere Episoden zu diesem Thema

Feedback

Schreibt uns eine Mail, hinterlasst hier ein Kommentar oder stellt uns Fragen bezüglich Business Analyse, die wir in einer nächsten Episode für Euch beantworten sollen!

Ihr könnt Euch auch für unseren monatlichen Newsletter eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.